(…)

Stichwort Armut und Obdachlosigkeit. Da liegen über Jahrzehnte in bundesdeutschen Stadtzentren Wohnsitzlose, Penner, Berber herum. Das Phänomen ist quasi zu 100 Prozent männlich. Aber zum Thema wird es erst, wenn sich 10 Prozent Frauen dazugesellen, wenn das Thema mit der Vorsilbe »Frau« versehen ist. Denkmuster dahinter: Versager sind männlich, Opfer weiblich.

(…)

Paul-Hermann Gruner: »Der Mann als Kulturverlierer«, Darmstädter Echo, Magazin zum Wochenende, 29. April 2000, Zeile 403 – 415

 

[ zurück zum Text von Anita Kastl ]

 

 

Überarbeitet am 25. Juni 2003