Statut für die Redaktion Alltag und Geschichte

Die Redaktion trägt den Namen Alltag und Geschichte.

Die Redaktion beschäftigt sich wissenschaftlich und interdisziplinär mit folgenden Gebieten:

  •   Politik
  •   Gesellschaft
  •   Sozialem
  •   Ideologie, Religion und Esoterik
  •   Wirtschaft, Wirtschaftspolitik, Arbeitswelt
  •   Geschichte, hierbei insbesondere mit Zeitgeschichte
  •   Frauen / Feminismus
  •   Rechtsradikalismus / Antifaschismus
  •   Psychologie
  •   Lebenswelt / Alltag
  •   sozialwissenschaftlicher Theorie

Die Redaktion strebt zu den genannten Punkten einen lokalen Bezug an, ohne dabei allgemeine Fragestellungen außer Acht zu lassen. Darüber hinaus ist die Redaktion bestrebt, in allgemeinverständlicher Weise die Inhalte der genannten Punkte ihren Hörerinnen und Hörern zu vermitteln. Die Sendeinhalte sollen die Hörerinnen und Hörer befähigen, sich mit ihrer Lebenssituation bewußter und selbstbewußter auseinanderzusetzen. Aufklärung und Emanzipation haben hierbei einen besonderen Stellenwert.

Vermittlung journalistischer Fertigkeiten und des Umgangs mit der Studiotechnik gehören zum internen Aufgabengebiet der Redaktion.

Die Sendungen der RedaktionsmitarbeiterInnen werden in der Regel als einstündige Themensendung konzipiert sein. Diese Themensendungen werden von einzelnen oder mehreren RedaktionsmitarbeiterInnen inhaltlich recherchiert, vorbereitet und zusätzlich technisch betreut. Die Redaktion strebt zwei feste Sendetermine pro Woche an.

Die Redaktion wird im Rahmen ihrer Sendezeit ein »Offenes Haus« anbieten, um einzelnen Menschen, Vereinigungen und Institutionen den Zugang zum Lokalradio zu ermöglichen. Dieses »Offene Haus« wird von einzelnen RedaktionsmitarbeiterInnen inhaltlich und technisch betreut.

Eine Zusammenarbeit mit anderen Redaktionen wird angestrebt. Die Mitarbeit von Einzelpersonen innerhalb und außerhalb des Vereins RadaR e.V. in der Redaktion wird angestrebt.

Die Redaktion wählt eineN RedaktionssprecherIn und eineN StellvertreterIn. Mindestens eine der beiden sollte eine Frau sein.
 

Ausschnitt aus dem Titelbild

Startseite

Sendeschema

Redaktionsstatut

 

Baj Ganju

Blickfeld Wirtschaft

Dengê FERAT

Der Duft Tunesiens

Evrenselin Sesi

Geschichte

Hinter den Spiegeln

Jadran

Kapital-Verbrechen

Medialine

RadaR Stripped

SoFA

Tinderbox

@ Offenes Haus 

 

Archiv

Impressum

Redaktionssitzungen finden in der Regel alle 14 Tage, bei Bedarf auch wöchentlich statt. Entscheidungen sollen für alle RedaktionsmitarbeiterInnen möglichst transparent sein und konsensual gefaßt werden. Letztlich entscheidet jedoch die Mehrheit der anwesenden RedaktionsmitarbeiterInnen. Entscheidungen über die von einem/r RedaktionsmitarbeiterIn betreuten Themensendung können nur in Absprache mit der/dem Betroffenen gefällt werden.

Die Redaktion bekennt sich zu den Grundsätzen von RadaR, niedergelegt in Paragraph 2, Absatz 2 der Satzung vom 15. 6. 1994. Sexistische, rassistische oder gewaltverherrlichende Inhalte werden von der Redaktion weder geduldet noch gesendet. Soweit nicht durch obige Punkte abgedeckt, findet das Redaktionsstatut von RadaR in der Fassung vom 18. 9. 1996 Anwendung.

Beschlossen am 18. Dezember 1997 von den Mitgliedern der neugegründeten Redaktion.

 

Aktualisiert am 26. März 2008.

[ Seitenanfang ]
 

Ausschnitt aus dem Titelbild